IMPRESSUMDATENSCHUTZKONTAKTSITEMAP

Erste Damen trotzen der Krise

15.06.2020 - Damen 1

Handball SG Süd/Blumenau News - Erste Damen trotzen der Krise

Vom Virus den Spaß am Sport nehmen lassen? Kommt überhaupt nicht infrage, zumindest nicht für die Damen I der SG Blumenau. Dabei hat Corona auch im Team zu einigen Auswirkungen geführt: Erkrankung des Partners mit (Quarantäne-)Nebenwirkungen, ungewollt verlängerter Neuseelandurlaub, Kurzarbeiten zwischen sechzig und null Prozent, Ramadan ohne Freunde, Einarbeitung im Homeoffice, Prüfungsverschiebung, etc. Doch das ist ja alles kein Grund, den Sport einzustellen oder womöglich das Teamleben. Schon in der  zweiten Woche ohne Spiel- und Trainingsbetrieb kamen per WhatsApp die ersten Videos in Umlauf, wie es jeder Einzelnen so geht und wie sich der Lockdown auf Privat- und Arbeitsleben auswirkt. Per Videokonferenz traf die Mannschaft sich zudem schon bald auf ein gemeinsames Bierchen – und schwatze so lange, bis die Verbindung abbrach.


Angeregt durch die geäußerte Motivation des Teams, auch sportlich aktiv zu sein, ergriff Trainer Icke die Initiative und forderte per WhatsApp-Gruppe zur Laufchallenge auf. Den Trainer schlagen? Da machten gleich alle mit. Einige mit Erfolg und besseren Zeiten, doch Obacht: Der Coach trainiert weiter – und kann, wie fast alle Spielerinnen, inzwischen eine deutliche Leistungssteigerung aufweisen! Vermutlich durch die hervorragende Durchblutung bedingt, kamen dem Teamverantwortlichen sogleich auch Ideen für einen kleinen Kraftzirkel. Alle Übungen wurden per Video – exzellent präsentiert durch Björn Kwaß – mit Vorgaben wie Wiederholungszahl ebenfalls im Gruppenchat eingestellt. Die Fotos der Mannschaft während oder nach der Ausführung bedürfen eigentlich einer eigenen Galerie im Klubhaus ...


Enorm in Form bleiben die 1. Damen seit Ostern außerdem mit den Aerobic-Ikonen Gaby Just und Judith Jagiello, deren Sendungen aus den 1980er Jahren in voller Länge auf YouTube zu finden sind sowie dem modernen Pendant Anne Kissner. Gemeinsam mit Ehemann Daniel präsentiert die charmante 32-Jährige ihre Bodykiss-Workouts ebenfalls auf YouTube und bringt bei den Teilnehmern die Muskeln zum Glühen. Wie es sich für Handballerinnen gehört, stellten die Spielerinnen sich dieser Herausforderung gemeinsam und spürten die 800 verbrauchten Kalorien in den Tagen nach dem Training deutlich – natürlich nur beim ersten Mal.


Auch dem Sport in den 1990ern trugen die Blumenauerinnen Rechnung, indem sie ihre dritte Video-Party Anfang Juni unter dieses Motto stellten und sich in den entsprechenden Outfits präsentierten. Dabei gab es viel zu lachen und ein bisschen was zu trinken (oder andersrum), während mit musikalischer Untermalung durch DJ Ändi sowohl die aktuelle Situation diskutiert als auch einige neue Ideen entwickelt wurden. Die erste wird schon bald an dieser Stelle präsentiert und ist ein Aufruf an alle anderen Teams im Verein. Daher zum Abschluss eine klare Empfehlung: Macht Euch schon mal warm!


Zum Fitnesserhalt empfehlen die Bad Girls Blumenau folgende Links:


https://www.youtube.com/watch?v=guRif14YkgA


https://www.youtube.com/watch?v=OcBAsdiGfwQ


https://www.youtube.com/watch?v=s5h_G5BI70s

Die letzten Ergebnisse

MTSV SchwabingHerren 225:23
TSV Milbertshofenmännliche A Jugend42:26
TS Jahn MünchenDamen 127:24
TSV EBE Forst UnitedHerren 135:33
Damen 3TSV Milbertshofen 222:25
TS Jahn Münchenmännliche C Jugend21:32
Damen 2FC Bayern München19:30

Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus

Sport nach 1 für Grundschulkinder

In Zusammenarbeit mit den Grundschulen Am Hedernfeld und der Blumenauer Schule bieten wir im Schuljahr 2019/20 wieder kostenfrei „Spielen mit Hand und Ball“.

In der Sporthalle der Grundschule Am Hedernfeld
Dienstag von 16:00-17:00 Uhr für Schüler der 1.Klasse
Donnertag von 16:00-17:00 Uhr für Schüler der 2.&3.Klassen

In der Sporthalle der Grundschule an der Blumenauer Str.
Mittwoch von 13:15 – 14:00 Uhr für Schüler der 2. Klasse

Sponsoren

BodystreetLotto Peter EhrlDer Freistaat.deWirtshaus Valley
Physiotherapie am Sendlinger Tor