IMPRESSUMDATENSCHUTZKONTAKTSITEMAP

Herren 3 gewinnen gegen Schliersee

27.10.2014 - Herren 3

Handball SG Süd/Blumenau Archiv - Herren 3 gewinnen gegen Schliersee

Ein bemerkenswertes Lebenszeichen gab es am Wochenende von der Männer 3, die nach dem peinlichen Nicht-Antreten vom letzten Wochenende in eigener Halle eigentlich schon totgeglaubt war.


Die durchweg junge Mannschaft des TSV Schliersee, die immerhin mit einem ausgeglichenen Punktekonto in dieses Spiel ging, konnte auswärts mit einem Tor (27:28) niedergekämpft werden.


Aber von Anfang (der Saison) an:


Der Verfasser erlebte das erste Spiel der Mannschaft nicht selber mit, da er damals noch in Urlaub war. Es sei also nur angemerkt, dass es verloren ging.


Das zweite Spiel der Saison musste die Mannschaft ohne regulären Torwart antreten, da leider keiner der vorhandenen Torleute bereit oder krankheitsbedingt in der Lage war, mit nach Haar zu fahren. Dementsprechend wurde das Spiel hoch verloren. Aber die eigene Angriffsleistung (23 geworfene Tore) wirkte ein bisschen versöhnlich. Immerhin hatte die auf dem Feld stehende Mannschaft in der Zusammenstellung noch nie zusammen gespielt, die Hälfte der anwesenden Spieler noch nicht einmal die Vorbereitung mitgemacht. Auch der Spaß ging auf dem Feld nicht verloren, so dass angenommen werden konnte, dass es nur aufwärts gehen könne.


Der heftige Rückschlag kam beim Heimspiel (!!) gegen Ottobrunn. Es fanden gerade einmal sechs Spieler den Weg in die eigene Halle, und wieder war kein Torwart dabei. Die Spieler, die gegen Ende der letzten Saison noch betont hatten sie würden nach der Umorganisation des Herrenbereiches auf jeden Fall auch in der Dritten spielen, waren fast durchgehend nicht anwesend und hatten es in der Mehrzahl nicht einmal für nötig gehalten, sich abzumelden oder auch nur irgendein Lebenszeichen von sich zu geben. Der Verfasser bereute es an dem Tag heftig, dass er dafür den Wandertrip in den Bergen an einem wunderschönen Herbsttag vorzeitig abgebrochen hatte und die Dritte stand kurz vor der Abmeldung.


Das Spiel gegen Schliersee stand also zunächst einmal unter richtig ungünstigen Vorzeichen, zumal die Zweite wieder fast zeitgleich spielte, hier also keine Aushilfe zu erwarten war. Heftigen Anwerbeversuchen war es zu verdanken, dass mit dem mittlerweile in die Schweiz „ausgewanderten“ Niko wenigstens ein Torwart zusagte. Die Zusage einer kleinen Zahl von Feldspielern konnte schon im Training erreicht werden und unter der Woche war es dann noch verschiedenen mail- und Telefonaktionen zu verdanken, dass insgesamt dann 10 Feldspieler zum Treffpunkt eintrudeln wollten (von denen dann allerdings einer krank wieder absagen musste). Als Niko dann doch noch berufsbedingt kurzfristig passen musste konnte mit dem Vereinsneuling Jona, der immerhin schon 2 oder 3 mal mittrainiert hatte, ein Ersatz gefunden werden und auch noch ganz schnell die nötige Spielberechtigung erworben werden.


Danke nochmal Jona, dass Du so unkompliziert und schnell zur Verfügung gestanden hast!


Das Spiel selber war dann bemerkenswert. Wir führten genau zweimal, 1:0 am Anfang und 28:27 am Ende nach einem Siebenmeter, der noch nicht einmal mehr innerhalb der regulären Spielzeit ausgeführt werden konnte. Dazwischen rannten wir durchgehend einem Rückstand von 2-3 Toren hinterher und mussten im Spiel auch noch zwei unangenehme Verletzungen hinnehmen, die einigen rüden (aber leider ungeahndeten) Attacken der Gegner zu verdanken waren. Ein gefühltes Dutzend Siebenmeter-Pfiffe gegen uns, über die zum Teil sogar die Gegner erstaunt waren, machten uns das Leben auch nicht leichter. Eine Manndeckung gegen den besten Schliersee’er verbot am Ende die Tatsache, dass nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung stand und der bei Manndeckung erforderliche zusätzliche Laufaufwand von den übrigen einfach nicht mehr erbracht werden konnte.


Und trotz all dieser widrigen Umstände ging der Spaß am Spiel und vor allem die Einstellung nicht verloren. Dem Gegner wurde bis zum Schluss auf Augenhöhe Paroli geboten und so viel Druck ausgeübt, dass am Ende nicht uns, sondern den meist viel jüngeren Spielern aus Schliersee „die Puste ausging“, sie Tor um Tor den Vorsprung einbüßten und zum guten Schluss mit Axel’s Siebenmeter auch noch beide Punkte abgeben mussten. Wie der Siebenmeter verwandelt wurde ist dann eine andere Geschichte. Axel dachte sich wohl, dass Technik überbewertet wird und wuchtete den Ball so hart in Richtung Torwart, dass der zwar noch die Hand an den Ball bekam, ihn aber trotzdem nicht mehr abwehren konnte.


Fazit:


Ein Spiel unter ungünstigen Vorzeichen und mit einem so richtig ungünstigen Verlauf (zwei Verletzte) konnte trotzdem gewonnen werden. Die Mannschaft kann Handball spielen und kämpfen und die Stimmung stimmt. Ein bisschen mehr Trainingsbeteiligung kann das nur verbessern.


Die Dritte lebt und wir hoffen, dass es so bleibt!

Die nächsten Spiele

28.09.2021
17:30männliche D JugendSV München LaimFreundschaftsspiel
02.10.2021
10:00männliche C JugendTSV Alling
12:00männliche B JugendMTV 79 München
16:00Herren 2TSV Haar
18:00Herren 1MTSV Schwabing
03.10.2021
14:00Damen 3MTSV Schwabing 3
16:00Damen 2Kirchheimer SC
18:00Damen 1TSV Haar
Informationen zum Hallendienst

Sport nach 1 für Grundschulkinder

Auf Grund der Corona Pandemie und den damit verbundenen Auflagen können wir dieses Schuljahr leider kein Sportarbeitsgemeinschaften(SAG) mit der Grundschule Am Hedernfeld, der Grundschule an der Blumenauerstr. der Grundschule an der Implerstr. und der Grundschule an der Haderunstr. anbieten. Sobald sich diesbezüglich aber wieder Lockerungen ergeben werden wir den Kontakt mit den Schulen sofort wieder aufnehmen.

„Spielen mit Hand und Ball“ das der BHV zusammen den Kultusministerium an den Grundschulen zusammen mit den Sportvereinen in Bayern etabliert hat wurde ein echtes Erfolgsmodel.
Seit über 10 Jahren arbeitet unser Vereine nun schon mit den Grundschulen zusammen. Wir hoffen alle, dass sich die Situation bald wieder normalisiert und „Spielen mit Hand und Ball“ ohne Mundschutz und Sicherheitsabstand auch während der Schulzeit wieder erlaubt ist.

Sponsoren

We Play HandballErimaBodystreetLotto Peter Ehrl
Der Freistaat.deWirtshaus ValleyPhysiotherapie am Sendlinger Tor