IMPRESSUMDATENSCHUTZKONTAKTSITEMAP

Klassiker zum Jahresauftakt

08.01.2016 - Herren 2

Handball SG Süd/Blumenau Archiv - Klassiker zum Jahresauftakt

Am kommenden Sonntag trifft die SG Süd/Blumenau II zuhause auf den SV 1880 München. Das letzte Spiel der Vorrunde ist zugleich die Neuauflage des letztjährigen Duells um den direkten Aufstiegsplatz in der Bezirksklasse.


Die Vorrunde lief sehr durchwachsen für die Mannen von Habermann/Mentzel. Dass die Saison nicht einfach werden würde, war jedem klar. Doch zu Saisonbeginn lief bei den Südlern so ziemlich alles schief. Die Verletztenliste wuchs Woche für Woche und mit Rapha Breitner und Philip Dietrich standen zwei sehr wichtige Spieler aus der Vorsaison aus persönlichen Gründen nicht zur Verfügung. Dennoch trat die SG mit einem passablen Kader zum ersten Saisonspiel beim TSV Großhadern an. Die Mannschaft um Rückkehrer Peter Denk zeigte im ersten Spiel, dass sie ihre Daseinsberechtigung in der Bezirksliga durchaus verdiene. Letztendlich verlor man dennoch denkbar knapp. Im darauffolgenden Derby gegen den SV München/Laim II konnte man leider keine Leistungssteigerung feststellen und man verschenkte zwei sehr wichtige Punkte gegen den Abstieg.


Gegen den TSV Trudering holte man beim 25:25-Unentschieden zwar endlich den ersten Punkt, dennoch lies man abermals gute Chancen zum Sieg liegen. Nachdem die Südler gegen den Bezirksoberligaabsteiger TSV Ismaning II mit einem Tor verloren, wollte man beim ESV Neuaubing unbedingt den ersten Sieg einfahren. Die Mannschaft zeigte jedoch die mit Abstand schlechteste Leistung und der ESV gewann völlig verdient mit 26:21. Die Köpfe der Spieler hingen nach dieser "Watschen" tief, auch weil man sich diese miserable Darbietung eines Jeden nicht erklären konnte.


Die nächsten zwei Wochen konnten die Coaches Michael Habermann und Martin Mentzel nutzen, um ihre Mannschaft aufzubauen und an einigen Baustellen zu arbeiten. Ihre Saisonbestleistung zeigten die Südler ausgerechnet gegen den bisher ungeschlagenen FC Bayern München II. In einem kampfbetonten Spiel gewann die SG mit 31:25.


Das nächste Auswärtsspiel bestritten die Blumenauer beim Tabellendritten VfR Garching. Der Favorit aus dem Münchner Norden setzte sich klar und verdient mit 29:21 durch. Die junge Garchinger Mannschaft zeigte der SG die Grenzen auf.


Im Alles-oder-Nichts-Duell gegen den Tabellennachbarn PSV München machte es sich die SG einmal mehr selber schwer. Die Fehlerquote in der Abwehr wie im Angriff war deutlich zu hoch. Glücklich setzte man sich mit 25:24 beim Post-Sport-Verein durch. Mit der Leistung konnte man zwar nicht zufrieden sein, im Kampf gegen den Abstieg ist jedoch jeder Punkt überlebenswichtig.


In den beiden letzten Partien des Kalenderjahres gegen das Erfolgsduo des TSV Milbertshofen und den TSV Allach II setzte es die erwarteten, hohen Niederlagen. Spielerisch sind beide Teams der jungen Truppe der Trainer Habermann/Mentzel noch einige Jahre voraus.


Mit der traditionellen Weihnachtsfeier und einer außergewöhnlichen Darbietung auf der Bühne verabschiedete man sich in die Weihnachtsfeiertage.


Bereits am 2./3. Januar traf sich die SG Süd/Blumenau II zu einem Kurztrainingslager in der heimischen Gaissacher Halle. Im abschließenden Trainingsspiel gegen den TSV Milbertshofen merkte man den Spielern die harten Trainingseinheiten an.


Glücklicherweise dünnt sich das Lazarett der Südler weiter aus. Christian Trampler ist nach seiner 3-monatigen Verletzungspause in dieser Woche in den Kreis der Mannschaft zurückgekehrt. Ob es schon für einen Einsatz reicht, wird wohl erst kurzfristig entschieden. Mit Rapha Breitner ist eine weitere Stütze aus der Vorsaison wieder verfügbar. Wer letztendlich am Sonntag gegen den SV 1880 München spielen wird, werden die beiden Trainer erst ein bis zwei Tage davor bekannt geben.


Die 80er gewannen alle ihre Spiele gegen die direkten Konkurrenten und stehen deshalb verdient auf dem 8. Tabellenplatz. Mit einem Sieg würden die Blumenauer nur noch einen Punkt hinter ihrem Kontrahenten liegen. Beide Mannschaften kennen sich bestens aus der Vorsaison. Im viertletzten Saisonspiel machte die SG mit einem 25:21 Auswärtsspiel in der Marshalle den Aufstieg perfekt. Diese Enttäuschung steckt wohl noch immer in den Köpfen der Mannschaft um Routinier Andreas Walter. Die Südler werden mit Rückraumass Alex Vogel auch einen wohl bekannten Weggefährten in der heimischen Gaissacher Halle begrüßen können.


Für die Südler geht es in diesem Spiel um sehr viel. Nach der enttäuschenden Vorrunde möchte man das neue Jahr mit einem Erfolgserlebnis einläuten. Es wäre jedoch fahrlässig den Gegner zu unterschätzen. Mit ihrem neuen Trainer und einer gut eingespielten Mannschaft wird der SV 1880 München den Mannen um Kapitän Stefan Buresch die beiden Punkte nicht kampflos überlassen.


Headcoach Michael Habermann: "Die aktuelle Verletztensituation ist erstmals zufriedenstellend. Im Kurz-Trainingslager haben alle Spieler gezeigt, dass Sie vom Klassenerhalt überzeugt sind. Dafür müssen wir am Wochenende die letzten Punkte der Hinrunde holen, um den Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir als Sieger vom Platz gehen werden, falls wir an unsere Intensität und Konzentration der vergangenen Trainingseinheiten anknüpfen können."


Anpfiff ist zur sehr ungewohnten Zeit um 20.40 Uhr in der heimischen Gaissacher Halle. Die SG Süd/Blumenau II hofft, dass einige Zuschauer den wöchentlichen Tatort sausen lassen und sich lieber den spannenden und umkämpften Thriller in der Bezirksliga anschauen werden.

Die nächsten Spiele

28.09.2021
17:30männliche D JugendSV München LaimFreundschaftsspiel
02.10.2021
10:00männliche C JugendTSV Alling
12:00männliche B JugendMTV 79 München
16:00Herren 2TSV Haar
18:00Herren 1MTSV Schwabing
03.10.2021
14:00Damen 3MTSV Schwabing 3
16:00Damen 2Kirchheimer SC
18:00Damen 1TSV Haar
Informationen zum Hallendienst

Sport nach 1 für Grundschulkinder

Auf Grund der Corona Pandemie und den damit verbundenen Auflagen können wir dieses Schuljahr leider kein Sportarbeitsgemeinschaften(SAG) mit der Grundschule Am Hedernfeld, der Grundschule an der Blumenauerstr. der Grundschule an der Implerstr. und der Grundschule an der Haderunstr. anbieten. Sobald sich diesbezüglich aber wieder Lockerungen ergeben werden wir den Kontakt mit den Schulen sofort wieder aufnehmen.

„Spielen mit Hand und Ball“ das der BHV zusammen den Kultusministerium an den Grundschulen zusammen mit den Sportvereinen in Bayern etabliert hat wurde ein echtes Erfolgsmodel.
Seit über 10 Jahren arbeitet unser Vereine nun schon mit den Grundschulen zusammen. Wir hoffen alle, dass sich die Situation bald wieder normalisiert und „Spielen mit Hand und Ball“ ohne Mundschutz und Sicherheitsabstand auch während der Schulzeit wieder erlaubt ist.

Sponsoren

We Play HandballErimaBodystreetLotto Peter Ehrl
Der Freistaat.deWirtshaus ValleyPhysiotherapie am Sendlinger Tor